+31(0)115-612689 info@we-management.com

Die Lösung für die obligatorische ECM-Zertifizierung (EU 2019/779)
für Instandhaltungsbetriebe an Schienenfahrzeugen

Ab Juni 2022 muss sich jedes Unternehmen, das sich mit der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen beschäftigt, nach der vorgenannten Verordnung zertifizieren lassen. Innerhalb des Online-Managementsystems finden Sie die notwendigen Werkzeuge, um diesen Prozess zu vereinfachen: zB Risikomanagement bezüglich sicherheitskritischer Komponenten, Prozessbeschreibungen bezüglich Instandhaltungsentwicklung, Planung und Umsetzung.

Einfach Ihre ECM-Zertifizierung organisieren?

Benötigen Sie eine ECM-Zertifizierung oder braucht Ihr aktuelles Managementsystem im Rahmen der ECM-Zertifizierung einen neuen Schub? Lassen Sie uns ein unverbindliches Angebot erstellen!

Wir bieten:
> Eine Online-Umgebung, in der das (Instandhaltungs-)Managementsystem eingebunden und gepflegt wird
> Ein frischer Blick auf Ihre Prozesse
> Praktische Übersetzung der Vorschriften
> Kontinuierliche Begleitung durch interne Audits und Signalfunktion bei Änderungen von Gesetzen und Vorschriften

ECM-Zertifizierung ab 16. Juni 2022 verpflichtend für alle Unternehmen, die Wartungen und Reparaturen an Bahnanlagen durchführen

Veröffentlichungsdatum des Artikels: 29.10.2021

Teilweise aufgrund des Zugunglücks in Viareggio 2009, bei dem 31 Menschen starben, wurden die Vorschriften für die Wartung von Eisenbahnausrüstungen im europäischen Kontext beschleunigt. Die Untersuchung der Unfallursachen ergab unter anderem, dass hinsichtlich der Wartung der Waggons verschiedene Unsicherheiten bestanden. Deshalb muss nun für jedes Schienenfahrzeug klar sein, wer für die Instandhaltung verantwortlich ist (die ECM – Entity in Charge of Maintenance ).

Alle am Instandhaltungsprozess von Schienenfahrzeugen Beteiligten müssen die europäische Verordnung EU 2019/779 (insbesondere Anhang 2) einhalten. Diese Verordnung stellt Anforderungen an das Managementsystem des jeweiligen Unternehmens (der ECM – Entity in Charge of Maintenance ). Nach der Zertifizierung werden diese Unternehmen in ein europäisches Register aufgenommen: European Railway Agency Database of Interoperability and Safety (ERADIS) . Seit Juni 2013 gilt diese Richtlinie bereits für Instandhaltungsbetriebe mit Schwerpunkt Güterwagen. Ab 16. Juni 2022 gilt die Zertifizierungspflicht auch für Beteiligte, die an der Instandhaltung anderer Eisenbahnausrüstungen wie Lokomotiven beteiligt sind.

Die Anforderungen konzentrieren sich auf die 4 Funktionen innerhalb des Instandhaltungsprozesses:

Funktion I Management (ECM I)

Diese Funktion ist die Basis für jeden Instandhaltungsbetrieb und ist daher immer in der Zertifizierung enthalten. Es handelt sich um allgemeine Anforderungen an das (Instandhaltungs-)Managementsystem, wie z.

Funktion II Instandhaltungsentwicklung (ECM II)

Diese Funktion ist für Unternehmen anwendbar, die sich auf die Anforderungen der Wartung, Wartungsdokumentation wie Handbücher und Zeitpläne konzentrieren. Anhang 2 der EU 2019/779 zeigt die Anforderungen, die der Instandhaltungsbetrieb in seinen Geschäftsprozessen sicherstellen muss.

Funktion III Planung (ECM III)

Dies sind die Unternehmen, die dafür sorgen, dass die Wartung geplant und Bahnausrüstungen rechtzeitig außer Betrieb genommen und wieder in Betrieb genommen werden. Auch für diese Position wurden eine Reihe spezifischer Anforderungen formuliert.

Funktion IV Wartung (ECM IV)

Dies betrifft die Unternehmen, die tatsächlich Wartungen, Überholungen und Reparaturen durchführen. Wie bei den anderen 2 Funktionen wurden auch hier einige spezifische Anforderungen formuliert.

Unterstützung durch WE-Management International BV

WE Management hat eine Reihe von Instandhaltungsunternehmen für Bahnausrüstung erfolgreich bei der ECM-Zertifizierung unterstützt. Die dabei gewonnenen Erfahrungen sind in den Ansatz und das Online Management System (OMS) eingeflossen. Damit bietet WE-Management eine Gesamtlösung, bei der die komplexen Anforderungen in einen klaren Rahmen übersetzt werden. Die erforderlichen Anmeldungen werden im Online-System gesammelt, wodurch sich leicht nachweisen lässt, dass das Unternehmen die Anforderungen erfüllt. Darüber hinaus bietet das OMS eine Reihe von Prozessbeschreibungen (Verfahren) und Formularen (Online-Anmeldungen), die einfach auf Ihre Situation umgestellt werden können. Selbstverständlich können auch die bestehenden Verfahren und Formulare in das OMS übernommen werden.

Die ECM-Zertifizierung für die Wageninstandhaltung ist seit einigen Jahren verpflichtend. Aus diesem Bereich konnten wir wichtige Erkenntnisse gewinnen, die in ECM-Zertifizierungen zum Beispiel für die Wartung von Lokomotiven umgesetzt werden. Ein konkretes Beispiel ist die Auslegung von sicherheitskritischen Bauteilen, auf die die Richtlinie konkret Bezug nimmt und Anforderungen stellt.

drs. Rob Wollrabe

Berater Managementsysteme Bahn

Kontaktiere uns!

 

Terneuzen, Zeeland, NL

+31(0)681924245

tpm.wollrabe@we-management.com